lordicted.at

   - Start

   - News

   - Tourplan

   - History

   - Diskografie

   - Fanclub

 

   Bandmitglieder

   - Lordi

   - Amen

   - OX

   - Mana

   - Hella

   Ex-Mitglieder

   - Awa

   - Otus

   - Kita

   - Kalma

   - Enary

   - Magnum

   - G-Stealer

 

   Info

   - Alben

   - DVDs

   - Videoclips

   - Filme

   - Masken

   - Charaktere

 

   Sonstiges

   - Galerie

   - Live-Fotos

   - Features

   - Lyrics

   - Noten/Tabs

   - Presse

   - Links/Partner

   - FanArt

   - FanFiction

 

   Fanboard

   Impressum

 

 

     
 

Masken

 
     
     
 

    |         |    

 
 

Durch einen Klick auf die Wappen erfahrt ihr Näheres über die Kostüme der einzelnen Bandmitglieder

 
     
 

 

 
 

Awa

 
     
 

 
     
  Awa, die Vampirin und besessene Zauberin, präsentiert sich als Monster mit sehr femininem Touch, wie die Perlenketten mit denen der Brustteil ihres Kostüms geschmückt sind, beweisen. Das vergilbte und zerfetzte, ehemals weiße Brautkleid von Awa, das aus einem Stück besteht und durch einen Reißverschluss am Rücken ein relativ schnelles Umziehen ermöglicht, erinnert auch ein wenig an eine Banshee. Einen Hinweis auf den vampirischen Aspekt dieses Charakters, liefert das alte, blutbefleckte Loch unter der linken Brust, das aussieht als ob man hier bereits einmal einen Holzpfahl durch ihren Körper getrieben hätte. Im Vergleich zu den Kostümen der restlichen Band wirkt die Aufmachung des Keyboardmonsters auf den ersten Blick eher schlicht und unscheinbar. Sieht man jedoch näher hin, bemerkt man erst die sehr feinen Oberflächenstrukturen und -muster, wie zum Beispiel die grünen, Amulettartigen Verzierungen auf ihrer Halskrause, die den ersten Eindruck der Einfachheit revidieren.
Die dünne Latexmaske der Vampirin wirkt als wäre Awa soeben einer ziemlich trockenen Gruft entstiegen. Neben der etwas ungesunden Zombie-Hautfarbe, sorgen noch Kontaktlinsen die starre Schlangenaugen imitieren, sowie ziemlich nette Zähne für die unvermeidlichen Schockeffekte. Gerade die effektvollen Theaterlinsen sind nicht unbedingt angenehm zu tragen, wenn man ohnehin unter eher trockenen Augen leidet... Und mit den Zähnen, die auf Awas eigenen Wunsch so angefertigt wurden, hatte sie anfangs ein wenig Probleme beim Sprechen und Singen. Aber nach einer kurzen Zeit der Eingewöhnung war das Problem schnell vergessen.
Awa ist auch wenn es einmal vor einem Auftritt schnell gehen muss (ganz entgegen dem üblichen Klischee) mit einer halben Stunde so ziemlich die Flotteste der Band wenn es ums Anziehen geht. Um größer zu erscheinen, trägt Awa hochhackige Schuhe, die man allerdings unter dem Rock nicht sieht.
 
     
 

 
     
     
 

 

 
 

Die Garderobe der Keyboardhexe wurde, gemäß der Lordi-Tradition für die Deadache-Ära auch wieder ein wenig umgeändert und erweitert. Generell fällt bei Awa auf, dass ihr Kostüm nun stimmiger und um einiges furchterregender aussieht als noch zu Arockalypse-Zeiten.

An der Maske selbst hat sich kaum etwas verändert, lediglich die Gesichtskonturen und die jetzt wesentlich dunklere Augenpartie wurden zugunsten eines grimmigeren Aussehens umgestaltet.

Die unpraktische Halskrause wurde durch eine wesentlich schönere (natürlich aber auch schon reichlich mitgenommene) Rüschenbluse ersetzt. Das zerschlissene Brautkleid wurde um Manschetten an den Handgelenken erweitert, und mit einem Reifrock aufgemotzt, was Awa jetzt einen altertümlichen Touch gibt, der auch viel besser zu ihrem Charakter passt. Den Gürtel schmückt nun eine kleidsame Totenkopfkette, und auch ein reichlich mitgenommener Brautschleier rundet das Kostüm ab.

Bei Auftritten abseits der Bühne trägt Awa inzwischen sehr kleidsame Handschuhe mit langen schwarzen Hexenfingernägeln.

Für Promotermine greift die Hexe gelegentlich auch zu einem Zylinder und einem Spazierstock, der dem vom Unscheinbaren zum Opulenten gemauserten Kostüm noch den letzten Pepp gibt.

 
     
 

 
     
     
 

nach oben

 
     
     

 

letztes Update: Januar 2015

(c) Anthalerero Majere 2003 - 2015